Behandlungsfehler

Ein Behandlungsfehler liegt vor, wenn eine medizinische Behandlung nicht nach den zum Zeitpunkt der Behandlung bestehenden allgemein anerkannten fachlichen Standards erfolgt; § 630 a Abs. 2 BGB. Bei Verdacht auf einen Behandlungsfehler leiden Patienten oft unter massiven gesundheitlichen Einschränkungen und sind verunsichert, weil die Behandlung nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt hat. Medizinische Sachverhalte und Behandlungen sind häufig schwer zu verstehen. Es besteht das Gefühl von Hilflosigkeit. In dieser Situation ist für den Pateinten von größter Bedeutung, dass er sich an einen kompetenten Gesprächspartner und Berater wenden kann. Wir verfügen auf dem Gebiet von Behandlungsfehlern über eine Erfahrung von mehr als 15 Jahren und haben in dieser Zeit mehrere Hundert Fälle von Behandlungsfehlern bearbeitet. In der großen Mehrzahl der Fälle konnten wir für unsere Mandanten erhebliche Schadens- und Schmerzensgeldzahlungen durchsetzen. Wenden Sie sich daher vertrauensvoll mit Ihren medizinischen Anliegen an uns.

Behandlungsfehler – was tun?

So nehmen Sie Ihren Arzt in die Haftung

€9.90 brutto

Jetzt Kaufen

Unsere Anwälte engagieren sich für Sie

KOSTENLOSE ANFRAGE  →