AbdomenBauch, Unterleib
AbduktionSeitwärtsbewegungen eines Körperteils von der Körper-, bzw. Gliedmaßenlängsachse
AbduzenspareseLähmung des 6. Gehirnnervs, Augenmuskel
AbrasioAus- oder Abschabung
AbususMissbrauch
AcetabulumAus- oder Abschabung
AbrasioHüftgelenkspfanne
AcidoseStörung im Säure-Blasen-Haushalt
AcromionSchulterhöhe
AdaptionAnpassung z. B. des Auges an verschiedene Helligkeitsgrade
AbduktionHeranführen eines Körperteils an die Körper- bzw. Gliedmaßenlängsachse
Abduktorabduktionbewirkender Muskel
Aden …Wortteil mit der Bedeutung „Drüse“
Basalan der Basis liegend
Bechterewsche Erkrankungchronisch-entzündliche Erkrankung des Knochengelenksystems, insbesondere der Wirbelsäule
BegehrensneuroseTendenziöse, auf die Erreichung bestimmter Wünsche und Ziele gerichtete Reaktionsweise ohne Krankheitswert
Bennett-FrakturLuxationsfraktur des ersten Mittelhandknochens
BicondylärZwei Gelenkköpfe betreffend
BiliärGallen …
Bimalleoläre SprunggelenksfrakturFraktur des Innen- und Außenknöchels
BinnenverletzungGelenkinnenverletzung
Bizeps Brachiizweiknöpfiger Armmuskel
Blow-out-FrakturBruch des Augenhöhlenbodens durch Schlag aufs Auge
BNS-LeidenForm der Epilepsie
Bone BruiseKnochenprellung, kleinster Knochenbruch
brachialzum Oberarm gehörend
CalcaneusFersenbein
CallusDas im Spalt eines Knochenbruchs neu gebildete Gewebe
Capsula AritkularisGelenkkapsel
CaputKopf, Gelenkkopf, Muskelkopf
Caput – FibulaeWadenbeinköpfchen am Kniegelenk
Caput – RadiiSpeichenköpfchen am Ellenbogen
CariesFäulnis
Caries – Chir.Knochencaries, i. S. einer Knochentuberkulose
Caries – Dent.Zahnkcaries
CarpaliaHandwurzelknochen
DebilitätSchwäche
Debridementchirurgische Wundausschneidung
DecollementHautabscherung
DefäkationStuhlentleerung
DegenerationRückbildung, auch Altersabbau
degenerativauf Degeneration beruhend
Dehiszensklaffen, auseinanderweichen
DekapitationAbtrennung des Kopfes
DekompensationNachlassen der einer Organschwäche ausgleichenden Kräfte
DekompressionDruckentlastung von Organen, bzw. des Organismus
DekubitusHautschaden oder Geschwür, entstanden durch langes Liegen, bzw. Druck (z. B. schlechtsitzende Hilfsmittel, usw.)
Dekubitus – 1. GradesHaut intakt, jedoch gerötet
Dekubitus – 2. GradesHaut defekt
Dekubitus – 3. GradesTiefer Hautdefekt; Muskeln, Sehnen und Bänder sind sichtbar
Dekubitus – 4. GradesHaut- und Gewebedefekt mit Knochenbeteiligung
Efferentableitend, herausführend, wegführend
EktomieHerausschneiden, totale Entfernung eines Organs
Ektropium1. Auswärtskehrung, Umstülpung, 2. anhaltende teilweise Auswärtswendung der Bindehaut
Elektroencephalogramm (EEG)Aufzeichnung der Hirnstromkurve
Elektrokardiogramm (EKG)Aufzeichnung der Herzstromkure
Elektromyographie (EMG)Aufzeichnung der Muskelströme
ElevationHochhebung, Verlängerung nach oben
Facialiszum Gesicht gehörend, Abk. für „Nervus Facialis“
FaciesGesicht
Facia thoracolumbalissehnenartige Umbildung der Muskulatur der BWS und der LWS